© Jens Büttner

Grundsteuererklärung: noch zwei Wochen Abgabemöglichkeit

Seit bekannt ist, dass die bisherige Erhebung der Grundsteuer verfassungswidrig ist, stehen Grundbesitzer in der Pflicht. Sie müssen eine Grundsteuererklärung über ihr entsprechendes Eigentum abgeben- und dafür bleibt nun nicht mehr viel Zeit. Bis zum 31. Januar muss diese online abgegeben worden sein – oder in Ausnahmefällen auch in Papierform direkt beim Finanzamt. Die Gemeinden verschicken anschließend neue Einheitsbescheide, wobei hier noch ein weiterer Faktor zum Tragen kommt. Frank Drews, der Leiter des Hofer Finanzamts:

Auch wenn die Frist demnächst abläuft: bisher haben bayernweit nur etwa die Hälfte aller Grundbesitzer die entsprechende Erklärung abgegeben. Bei Verzug über die Frist hinaus drohen allerdings Strafzahlungen.