© Sebastian Gollnow

Grüner Strom in Wüstenbrunn: Erste Wasserstoffspeicheranlage Oberfrankens geht in Betrieb

Ziel der Energiewende ist es, immer mehr auf grünen Strom umzusteigen. Wie das in der Praxis funktionieren kann, zeigt ein Beispiel im Rehauer Ortsteil Wüstenbrunn. Dort geht heute die erste Wasserstoffspeicheranlage in Oberfranken in Betrieb.

Zwölf Hochdruckflaschen sollen ab sofort den Zweipersonenhaushalt in Wüstenbrunn versorgen. Das Ganze funktioniert so: Auf dem Scheunendach ist eine Photovoltaikanlage installiert, die aus der Sonne Solarstrom gewinnt und speichert. Den nichtverbrauchten Strom wandelt die Wasserstoffanlage in Wasserstoff um und speichert ihn. Wenn keine Sonne scheint, macht die Anlage aus dem Wasserstoff wieder Strom. Eine Wärmepumpe ersetzt außerdem die Ölheizung, heizt das Gebäude und sorgt für warmes Wasser. Der Hofer Landrat Oliver Bär und der Rehauer Bürgermeister Michael Abraham kommen am Nachmittag zur Einweihung der Anlage.