„Große Landstadt Fichtelgebirge“: Verein löst sich auf

Schon lange haben wir nichts mehr vom Projekt ‚Große Landstadt Fichtelgebirge‘ gehört. Bei den Kommunalwahlen vor über eineinhalb Jahren, hatten die Initiatoren den Einzug in den Wunsiedler Stadt- und Kreisrat verpasst. Mit dem Ziel über 40 Kommunen aus den Landkreisen Hof, Wunsiedel, Bayreuth und Tirschenreuth zu einer großen Landstadt zu einen, ist der zuständige Verein eher auf Skepsis denn Begeisterung gestoßen. Wie die Wählervereinigung jetzt bekannt gibt, löst sich der Verein auf.

Fest steht, dass sich einige Mitglieder weiterhin für eine vereinte Region Fichtelgebirge einsetzen wollen, ob das künftig eher clubähnlich, in lockerer Form, organisiert ist oder irgendwann wieder als eingetragener Verein, ist noch völlig offen. Die Wählervereinigung verweist auf zahlreiche andere Initiativen im Fichtelgebirge wie ‚Freiraum für Macher‘ zum Beispiel oder den Förderverein Fichtelgebirge, bei denen man sich engagieren kann. Diese kümmern sich aber mehr um das Image der Region; der Wählervereinigung ‚Große Landstadt Fichtelgebirge‘ ging es mehr um eine politisch- und verwaltungsmäßige Einheit. Der ursprünglich geplante Weg zur Umsetzung war wohl zu ambitioniert, heißt es in einer Mitteilung.