© Theater Hof

Große Ehre: Theater Hof von Fachzeitschrift nominiert

Das Theater Hof muss sich nicht hinter größeren Theatern mit höheren Etats verstecken. Die Theater-Fachzeitschrift ‚Die deutsche Bühne‘ hat das Theater Hof jetzt in der Kategorie ‚Haus mit begrenzten Ressourcen‘ nominiert. Damit steht das Haus auf einer Stufe mit dem Gärtnerplatztheater München und dem Theater Dortmund. Gerade nach der schwierigen Saison sei das Theater Hof besonders stolz mit dem mutigen Spielplan und den zeitgemäßen Inszenierungen nicht nur das Publikum, sondern auch die Kritiker überzeugt zu haben, so Intendant Reinhardt Friese. In der neuen Spielzeit 2021/2022 erwarten das Publikum wieder zahlreiche Hofer und deutsche Erstaufführungen, darunter das Musical ‚Jack the Ripper‘.

Die erste Premiere der neuen Spielzeit ist am 24. September – es ist die Oper Medea. Das Theater weist darauf hin, dass am Platz keine Maske mehr getragen werden muss. Das Platzkontingent sei aber weiter begrenzt.