Großbrand in Wunsiedel: Kein technischer Defekt

Die Ermittlungen zum Großbrand in Wunsiedel vor einer Woche laufen und sind jetzt einen Schritt weiter: An einem technischen Defekt lag’s nicht, dass die Lagerhalle eines Bauunternehmens in Flammen aufgegangen ist. Die Kripo Hof geht vielmehr davon aus, dass jemand den Brand entweder vorsätzlich oder fahrlässig gelegt hat. Das hat die Frankenpost von der Polizei erfahren.

Demnach hat das Feuer auch nichts mit der Brandserie in Marktredwitz zu tun. Einen Tatverdächtigen hat die Polizei ja schon geschnappt.

Übrigens beträgt der Schaden nicht wie angegeben zwei Millionen Euro, sondern wird deutlich geringer eingeschätzt: Auf um die 100.000 Euro.