© NEWS5/Fricke

Grenzkontrollen: Tschechische Grenzpendler halten sich an die Regeln

Im Kampf gegen Corona und die Virus-Mutationen will Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die Grenzen zu unseren Nachbarländern Tschechien und Österreich stärker kontrollieren lassen.

Die Selber Schleierfahnder tun das schon seit mehreren Wochen: Stichprobenartig ziehen sie Grenzpendler und Reisende aus Tschechien aus dem Verkehr und gucken, ob diese einen negativen Coronatest vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist. Am Freitag gabs eine Schwerpunktaktion zwischen Schirnding und Selb, mit dem erfreulichen Ergebnis: Alle kontrollierten Personen haben sich an die Regeln gehalten und hatten ihren negativen Coronatest parat. Nur eine Straftat haben die Beamten dabei aufgedeckt: Ein Tscheche hatte einen Elektroschocker dabei, der als Taschenlampe getarnt war.