© Sven Hoppe

Grenzkontrolle: Polizei findet im Vogtland Nichts

Seit 23 Jahren gibt es das Schengener Abkommen und so lange können EU-Bürger schon ohne Weiteres in ihr Nachbarland reisen. Das macht es aber nicht nur für Touristen leichter, sondern auch für Diebe und Schmuggler. Polizisten aus Deutschland und Tschechien haben deshalb gestern wieder im Vogtland an der Landesgrenze kontrolliert. Sie haben dabei hauptsächlich nach Drogen und Waffen gesucht. Bei Bad Brambach haben sie insgesamt fast 70 Fahrzeuge untersucht und sind zu einem erfreulichen Ergebnis gekommen: sie haben nämlich nichts Verdächtiges gefunden. In der Pressemitteilung heißt es wörtlich: „Damit kann resümiert werden, dass der 4. Dezember ein sicherer Tag im südwestlichen Vogtland gewesen ist.“. 5-6 Mal im Jahr führt die Polizei solche Kontrollen durch.