© News5/Fricke

Grenze zu Tschechien dicht: Landkreise bieten Unterkünfte an

Im Kampf gegen das Coronavirus riegelt sich Tschechien jetzt komplett ab. Auch Pendler dürfen jetzt nicht mehr über die Grenze. Das macht vor allem vielen Arbeitgebern in der Region zu schaffen.

Bei manchen Betrieben komme ein Drittel der Belegschaft aus Tschechien, heißt es aus dem Landratsamt Wunsiedel. Betroffen seien Firmen aller Größen und Branchen, unter anderem die Porzellanindustrie und Maschinenbauer. Das Landratsamt hat deshalb eine Koordinierungsstelle eingerichtet. Dort können sich Arbeitgeber melden, die für ihre Angestellten eine Unterkunft suchen. Sie bekommen dann Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen vermittelt. Auch die Landkreise Hof und Tirschenreuth sammeln Unterkünfte mit freien Betten. Die Grenzschließung soll zunächst für drei Wochen gelten. Nur Pendler, die im Gesundheits- oder Rettungswesen arbeiten, dürfen weiter über die Grenze. Wer wieder nach Tschechien zurückkehrt, muss zwei Wochen in Quarantäne.