© Armin Weigel

Grammer-Übernahme in den USA perfekt

Amberg (dpa) – Der bayerische Autozulieferer Grammer hat die größte Übernahme seiner Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Der Kauf des US-Kunststoffhersteller Toledo Molding & Die mit 1600 Mitarbeitern und 300 Millionen Dollar Umsatz sei von allen Kartellbehörden und Aufsichtsgremien genehmigt worden, teilte Grammer am Dienstag in Amberg mit. Der Mittelkonsolen- und Kopfstützen-Hersteller bekommt mit dem Zukauf in den USA unmittelbaren Zugang zu Autobauern wie GM, Ford, Chrysler, Honda oder Nissan.

Grammer selbst ist seit August zu 84 Prozent im Besitz des chinesischen Autozulieferers Ningbo Jifeng. Alle drei Vorstände des Unternehmens haben vergangene Woche ihren Rücktritt zum Jahresende beziehungsweise bis Februar 2019 angekündigt.