Glyphosatausstieg: Plauen startet 2019 Testphase

Im Sommer hat der Stadtrat von Plauen beschlossen, das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat zu verbieten. Wie man das genau angehen soll, soll ein Pilotprojekt ab dem kommenden Jahr klären. Dazu hat der Bau- und Umweltausschus einen Sieben-Punkte-Plan verabschiedet.

Ab 2019 verzichtet Plauen auf einigen Wegen und Grünanlagen auf Glyhosat und setzt stattdessen Alternativen ein. Die besten Verfahren sollen ab 2020 im gesamten Stadtgebiet zum Einsatz kommen. Auch an Schulen und Kitas gilt ein Glyphosat-Verbot. Private Dienstleister und städtische Firmen sollen ebenfalls auf das Mittel verzichten. Auch bei neuen Pachtverträgen verhandelt die Stadt mit den Pächtern über den Verzicht. Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein und neben Unkraut auch Bienen und anderen Insekten zu schaden.