Glück im Unglück: Unfall endet für Wunsiedler Familie glimpflich

Auf der A9 bei Pegnitz ist am Samstag das Auto eines Wunsiedlers in Flammen aufgegangen. Der 39-jährige war mit Frau und Kindern unterwegs als er im Bereich der Baustelle auf der Autobahn Rauch in seinem betagten Renault aufsteigen sah. Nachdem die Bremsen versagten, brachte er seinen Wagen mithilfe der Handbremse zum Stehen. Als die Familie ausstieg, züngelten bereits Flammen am Unterboden. Versuche zu Löschen verliefen erfolglos. Der Renault brannte vollständig aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, schreibt die Polizei. Die A9 war jedoch zeitweise komplett gesperrt und es bildete sich ein Kilometer langer Stau.