© Silas Stein

Gewaltandrohung gegen Bekannte: SEK-Einsatz in Münchberg

Die Anwesenheit von Polizisten im Münchberger Klinikum hat bei einigen Anwohnern für Verwirrung gesorgt, einige haben sogar von einem Amoklauf gehört. Das ist aber nicht passiert. Die Polizei überwacht dort einen verletzten Mann, der aber tatsächlich mit einer Gewalttat gedroht hat. Er wolle ihr etwas antun, hatte er wohl am frühen Morgen zu einer Bekannten gesagt. Die hat daraufhin die Polizei verständigt. Die Beamten sind zusätzlich alarmiert gewesen, weil nicht klar ist, ob der Mann Waffen besitzt. Deswegen hat das Sondereinsatzkommando ihn abgefangen, wobei er sich verletzt hat und seitdem zur Behandlung im Krankenhaus ist. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.