© Monika Skolimowska

Getötete Vermieterin: Sonderkommission ermittelt

München (dpa/lby) – Nach dem gewaltsamen Tod einer 66-jährigen Münchnerin Ende Dezember sind bei der zuständigen Mordkommission bislang zwölf Hinweise eingegangen. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Von Montag an werde eine eigene Sonderkommission mit dem Namen «SOKO Mira» den Fall bearbeiten.

Eine Untermieterin der Frau hatte deren Leiche in ihrem Haus im Stadtteil Obermenzing gefunden. «Aufgrund der Gesamtsituation» gingen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. Die Obduktion bestätigte diese Annahme.

Die 66-Jährige hatte mehrere Zimmer in ihrem Haus untervermietet, doch über die Weihnachtsfeiertage waren die aktuellen Untermieter alle verreist. Die Polizei hatte auch ehemalige Untermieter aufgerufen, sich zu melden – ebenso wie alle anderen, die in der Vergangenheit Kontakt zu der 66-Jährigen hatten.