© Peter Kneffel

Gesundheitsministerin Huml wirbt für Hilfe durch „derzeit nicht aktive“ Pflegekräfte

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml ruft aktuell alle Pflegekräfte, die derzeit nicht tätig sind, zu Unterstützung im Kampf gegen das Coronavirus auf. Dafür hat das Gesundheitsministerium und die Vereinigung der Pflegenden in Bayern eine Online-Plattform entwickelt. Über diese Plattform könne jede nicht aktive Pflegekraft sofort und unkompliziert ihre Daten eintragen. Die Daten würden dann ausschließlich zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und zur Vermittlung weitergegeben. Im Falle eines Einsatzes bliebe der aktuelle Arbeitsvertrag bestehen. Wer sich für die Unterstützung entscheide, würde unter Lohnfortsatz von seine aktuellen beruflichen Tätigkeit freigestellt.