Geschlossene Kitas in Plauen: Stand der Dinge

Seit über zwei Wochen ist es für Eltern in Plauen nicht so einfach, ihre Kinder tagsüber unterzubringen: Die eine Kita ist wegen sogenannter Igelflöhe geschlossen, die andere wegen eines Wasserschadens. Die Teams nutzen derzeit die sächsischen Herbstferien, um die beiden Kitas wieder auf Vordermann zu bringen.

Nach zwei Besprühungen aller Räume in der Kita Buratino sind die Flöhe vernichtet. Gestern konnte die Grundreinigung der Einrichtung starten. Parallel dazu räumt das Kita-Team wieder alle Räume ein, sodass am kommenden Montag wieder alle Kinder einziehen können.

Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, läuft in der Kita Flohzirkus in Kauschwitz noch die Trocknung. Anschließend folgt die Sanierung des Bads und der Toiletten. Am 22. Oktober kann die Kita dann wieder planmäßig öffnen.