© Daniel Reinhardt

Geschäftsbericht vorgestellt: VR Bank Bayreuth-Hof trotz Corona stabil

Die VR Bank Bayreuth-Hof ist stabil durch das „Ausnahmejahr 2020“ gekommen. So liest es sich im aktuellen Geschäftsbericht, den die Genossenschaftsbank heute (11.6.) veröffentlicht hat. Demnach habe das Betriebsergebnis die Erwartungen im zurückliegenden Jahr sogar übertroffen. Die Bilanzsumme habe sich um 184 Millionen auf knapp 2,5 Milliarden Euro erhöht. Damit ist die VR Bank Bayreuth-Hof die größte Genossenschaftsbank in Oberfranken – mit einem verbuchten Jahresüberschuss von knapp fünf Millionen Euro. Weiter heißt es in dem Geschäftsbericht, dass mittlerweile knapp 50 Prozent der Kunden ihre Konten bei der VR Bank online führen. Deshalb will die Bank ihr Online-Angebot weiter ausbauen.