© Jens Wolf

Geldautomaten-Gangster mit fast 30 Schüssen gestoppt

Germering (dpa/lby) – Fast 30 Schüsse hat die Polizei bei dem spektakulären Einsatz gegen die Geldautomaten-Gangster in Germering (Landkreis Fürstenfeldbruck) abgefeuert. Von den Schüssen, die das Fluchtauto stoppen sollten, trafen zwei Kugeln einen 27-Jährigen Verdächtigen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Mann sitzt mit zwei Frauen und einem Mann in Untersuchungshaft. Ein Verdächtiger ist noch auf der Flucht. Nach dem Mitglied der «hochprofessionellen und sehr brutalen Bande» werde gefahndet, sagte ein Sprecher der Polizei.

Die Ermittler prüfen nun, ob die Bande aus den Niederlanden für vier Geldautomaten-Sprengungen in diesem Jahr im Raum München verantwortlich ist.