© Pixabay

Geld für die Region: 77 Millionen Euro vom Freistaat in 2018

Der Wirtschaft geht es gut, Menschen kommen wieder gerne nach Oberfranken – zum Arbeiten oder Urlaubmachen. Doch das ist in den vergangenen Jahrzehnten nicht immer so gewesen. In der Folge hinkt der Bezirk bei manchen Dingen etwas hinterher und in manchen Orten stehen viele Gebäude leer. 77 Millionen Euro pumpt der Freistaat Bayern deshalb heuer in den Bezirk, um das Aussehen der Orte zu verbessern. 112 Kommunen profitieren davon, viele auch in Hochfranken. Den Löwenanteil macht dabei die Förderoffensive Nordostbayern aus. Sie hilft bei der Beseitigung von Leerstand in den Kommunen. Auch die Initiative „Innen statt Außen“ ist mit fast 12 Millionen Euro dabei. Daran beteiligt sich unter anderem die Stadt Selb in Vorbereitung auf die Deutsch-tschechischen Freundschaftswochen 2023.