© Daniel Wagner

Gegen die Pandemie: Neues Maßnahmenpaket der Stadt Hof

Um die Anzahl der Corona-Infektionen in der Stadt Hof zu verringern, setzt Oberbürgermeisterin Eva Döhla ein neues Maßnahmenpaket um. Das umfasst drei Punkte zur Eindämmung der Pandemie. Die Stadt Hof richtet weitere  Schnellteststationen ein: „am Eisteich“, „am Ossecker Stadion“ und an der „Diakonie am Campus“. Hier können sich alle Bürger*innen jeweils sonntags von 15 bis 17 Uhr testen lassen – an der Station „Diakonie am Campus“ zusätzlich auch mittwochs von 16 bis 18 Uhr (Bereits ab 17.03.2021). Die Hofer OB Eva Döhla:

Außerdem startet die Stadt noch in dieser Woche eine Informationskampagne. Dabei sollen unter anderem für Bürger*innen mit Migrationshintergrund unterschiedliche Infomaterialien entstehen, die über Corona, die Tests und Regeln informieren. Der dritte Punkt des Paketes umfasst verstärkte Kontrollen durch das Ordnungsamt. Die Mitarbeiter*innen sollen besonders die Maskenpflicht in der Innenstadt überwachen. Mehr Infos findet ihr hier:

Für den Besuch der neuen Schnellteststationen gelten unter anderem folgende Regelungen:

  • Es muss dauerhaft eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) getragen werden, diese darf nur zur Probennahme abgenommen werden.
  • Ein längerer Aufenthalt sowie Menschenansammlungen an den Teststationen sind zu vermeiden, das Testgelände ist zügig nach der Testung zu verlassen.
  • Es ist ein gültiges Ausweisdokument mitzubringen, das Vorlegen einer Versicherungskarte ist nicht notwendig.

Es werden nur Personen ohne Symptome getestet. Sollten Sie bereits Symptome zeigen, die auf eine Infektion hindeuten, muss der Test am Testzentrum der Freiheitshalle Hof durchgeführt werden.