© Stadt Hof

Gedenken an Wolf Weil: Hof enthüllt Informationstafel

Nachdem es zuletzt mehrfach Angriffe auf Synagogen gegeben hat, ist in Deutschland das Thema Judenfeindlichkeit wieder in den Mittelpunkt gerückt. Im Nationalsozialismus hatte es zahlreiche Morde an Juden in Europa gegeben. Wolf Weil hat diese Zeit überlebt und ist 1945 in Hof gelandet. Hier baute er die Israelitische Kultusgemeinde wieder auf und leitete sie bis zu seinem Tod. Ihm zu Ehren heißt ein Teilstück der Hohen Straße in der Nähe des jüdischen Friedhofs Wolf-Weil-Straße. Oberbürgermeisterin Eva Döhla hat dort Weil gedacht und eine Informationstafel enthüllt.