Der irischer Sänger und Gitarrist Rea Garvey bei einem Auftritt in Erfurt., © Bodo Schackow/dpa/Archivbild

Geburt statt Konzert: Rea Garvey gratuliert Paar zu Baby

Die Geburt des eigenen Kindes hat einem Paar in München den Besuch eines Konzerts von Rea Garvey (49) unmöglich gemacht – und Glückwünsche des irischen Sängers eingebracht. Das Paar sei noch kurz vor Beginn des Auftritts auf dem Tollwood-Sommerfestival im Olympiapark unterwegs gewesen und habe das Konzert besuchen wollen, sagte eine Sprecherin des Festivals am Freitag. Doch stattdessen sei es am Donnerstag zur Entbindung in ein Krankenhaus gegangen. Dort habe die Frau einen gesunden Sohn zur Welt gebracht.

Diese Nachricht erreichte den Angaben zufolge wiederum Sänger Rea Garvey – der dem Publikum unter Applaus die freudige Nachricht überbrachte und selbst zur Geburt gratulierte. «Er sagte, er sei gespannt, wie das Baby heißt», sagte die Festival-Sprecherin. «Das wissen wir aber noch nicht.»