© Radio Euroherz

Geboostert, genesen, gestorben: Klaus Adelt ruft zum Impfen auf

Bei einem Thema ist sich die Politik weitgehend einig: Nur die Auffrischungsimpfung bietet einen adäquaten Schutz vor der Corona-Variante Omikron. Über Weihnachten soll es deshalb keine Pause bei der Impfkampagne geben. Der Hofer SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Adelt macht sich jetzt auch noch einmal für das Impfen stark.

Seinen Appell sich dringend impfen zu lassen, fußt er auf einer parlamentarischen Anfrage. Anhand von Stichproben aus dem Hofer Land im Zeitraum vom 11. Oktober bis zum 7. November hat er überprüft, wie hoch die Anzahl der Ungeimpften an den Fallzahlen ist. Das Ergebnis: Drei von vier Corona-Fällen sind in diesem Zeitraum auf Ungeimpfte entfallen. Dabei handelte es sich um die Delta-Variante. Das Risiko bei Omikron sei noch einmal deutlich höher, so Adelt. Der SPD-Politiker wirbt deshalb für das Impfen. Sonst gebe es spätestens zu Fasching in Stadt- und Landkreis Hof nur noch 4G: Geboostert, geimpft, genesen und gestorben.

Auch heute gibt es wieder einen Außenimpftermin in der Hofer Freiheitshalle von 11 Uhr bis 17 Uhr 30. Dafür ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Impfhotline: 09281 57-777 (Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr) oder online über www.impfzentren.bayern