Gebäudesanierung oder nicht: Sparneck stimmt zum zweiten Mal ab

Die eigentlich gelbe Fassade ist schmutzig und ungepflegt. Trotzdem haben sich die Einwohner von Sparneck im Oktober gegen eine Sanierung des Gebäudes in der Münchberger Straße ausgesprochen. Der damalige Bürgerentscheid sei allerdings uneindeutig gewesen, weil Viele die Fragestellung nicht verstanden hätten. Deswegen wiederholt die Gemeinde in 19 Tagen das Prozedere. Die Unterlagen sind schon am Wochenende rausgegangen. Damit der Entscheid gültig ist, muss jeder Fünfte Einwohner am 24. Februar in der Sparnecker Schule ein Kreuz für oder gegen die Sanierung des Gebäudes machen. Auch eine Abstimmung per Briefwahl ist im Vorhinein möglich. Erste Rücksendungen habe es bereits gegeben.