© Daniel Bockwoldt

Gas strömt in Münchner Innenstadt aus

München (dpa/lby) – Ausströmendes Gas hat in der Münchner Innenstadt zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei geführt. Es sei am Dienstag zeitweise unkontrolliert Erdgas aus einer Leitung geströmt, die bei Schneidarbeiten angesägt worden sei, teilte die Münchner Feuerwehr am Abend mit. Insgesamt hätten 60 Menschen aus umliegenden Gebäuden zwischenzeitlich in Sicherheit gebracht werden müssen, auch ein Parkhaus sei geräumt worden. Anwohner sollten am Nachmittag Fenster und Türen schließen. Der Bereich in der Nähe des Marienplatzes wurde vorübergehend abgesperrt.

Bis zum frühen Abend konnte das Gasleck laut Feuerwehr abgedichtet werden. Die Stadtwerke reparierten anschließend die Leitung. Die Feuerwehr überwachte mit laufenden Messungen die Arbeiten.