© Friso Gentsch

Fürth wendet Spiel in Bielefeld: Sprung auf Platz zwei

Bielefeld (dpa/lby) – Mit großer Moral und einer erfolgreichen Aufholjagd hat die SpVgg Greuther Fürth einen 0:2-Pausenrückstand gegen Arminia Bielefeld noch in einem 3:2-Auswärtssieg verwandelt. Das Team von Trainer Damir Buric wurde für die tolle Leistung am Samstag mit dem Sprung auf Platz zwei der 2. Fußball-Bundesliga belohnt.

Fabian Reese (51. Minute) und der zweimal erfolgreich Tobias Mohr (54./82.) wendeten mit ihren Treffern die Partie für die Franken. Die Arminia war in einer überwiegend ausgeglichenen ersten Spielhälfte durch einen Doppelschlag von Joan Simun Edmundsson (31.) und Stephan Salger (35.) in Führung gegangen. Nach der Pause drehte Fürth auf: Reese sorgte mit einem abgefälschten Schuss nach einer Ecke für das Anschlusstor.

Mohr spitzelte nach einer Flanke von der linken Seite nach einem Abwehrfehler den Ball zum Ausgleich ins Netz. Und der 23-Jährige wurde auch zum Matchwinner: Als Bielefeld aufgerückt war, traf Mohr nach einem wunderbaren Steilpass von Verteidiger Maximilian Wittek.

Jubelnd umarmten sich die Fürther Profis nach dem Schlusspfiff. Mit 19 Punkten liegt das Buric-Team nach dem 10. Saisonspiel lediglich einen Zähler hinter Spitzenreiter und Aufstiegsfavorit 1. FC Köln.