Jetro Willems spielt den Ball., © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Fürth löst Vertrag mit Willems auf: Wende gegen St. Pauli

Die SpVgg Greuther Fürth muss die Trendwende in der 2. Fußball-Bundesliga ohne Linksverteidiger Jetro Willems schaffen. Die Spielvereinigung hat das Vertragsverhältnis mit dem 28-Jährigen «in gegenseitigem Einvernehmen» aufgelöst, wie Trainer Marc Schneider vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli am Samstag (13.00 Uhr) bekanntgab.

«Dass er fußballerisch alles drauf hat, wissen wir. Am Schluss hat die Situation nicht zusammen gepasst», erklärte der Schweizer weiter. Willems war erst zur vergangenen Spielzeit nach Fürth gewechselt. Sein Vertrag lief eigentlich noch bis Sommer 2023.

Nach sechs Spieltagen steht der fränkische Bundesliga-Absteiger als Vorletzter mächtig unter Druck. «Ich bin sehr optimistisch, dass die Wende gelingt. Die Jungs wollen ja und die Jungs werden das alles auf den Platz bringen», kündigte Schneider an.

Einen Push für das gesamte Team erhoffen sich die Fürther von Neuzugang Damian Michalski. «Damian kommt vom Tabellenführer der polnischen Liga. Er hat viele Erfolgserlebnisse gehabt in den letzten Wochen. Das hilft uns», sagte Schweizer.