Für mehr Klimaschutz: Hofer Grünen-Stadtrat stellt Anträge

Gestern sind weltweit wieder viele Menschen bei Fridays for Future für den Klimaschutz auf die Straße gegangen, auch in der Euroherz-Region. Der Hofer Grünen-Stadtrat Klaus Schrader nimmt das zum Anlass, um zwei Anträge dazu einzureichen.

Viele Städte haben es schon vorgemacht, diese Woche hat es auch die Europäische Union getan, jetzt soll auch die Saalestadt nachziehen. Geht es nach Klaus Schrader, soll Hof den Klimanotstand ausrufen. Damit müsste die Stadt künftig alle Entscheidungen hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf das Klima überprüfen. Im zweiten Antrag fordert Schrader ein Stadtmeteorologie-Konzept. Damit soll die Stadt künftig Luftschneisen nicht mehr zubauen, wie mit dem Neubaugebiet am Rosenbühl. In der Kernstadt fehlen Wasserspender zum Trinken, Fassaden sollen helle Farben tragen und in ganz Hof braucht es mehr Grünflächen, so Schrader.