© Jens Büttner

Für Bürger und Pendler: Neues Testzentrum in der Roland-Dorschner-Halle in Selb

In Selb können nun neben den Pendlern aus Tschechien auch die ansässigen Bürger vor Ort einen Corona-Test durchführen lassen. Möglich macht das die Verlagerung des Provisoriums am Hallenbad in die Roland-Dorschner Halle. Dort können künftig bis zu 1.000 Testungen pro Tag durchgeführt werden. Die Positivrate an den Teststellen im LK WUN beträgt jeweils etwa 5% – ist aber auf dem absteigendem Ast, sagt Landrat Peter Berek. Für ihn trotzdem kein Grund, die Strategie zu ändern:

Mit den Vor-Ort-Testungen ist man hier bayernweiter Spitzenreiter. Hier fällt auch die Teststrategie in derzeit genau 193 Unternehmen mit hinein, die künftig noch ausgebaut werden soll. Unterstützung zu den engmaschigen Tests soll in Kürze auch eine neue Allgemeinverfügung bringen: dort soll Grenzpendlern nur noch der unmittelbar direkte Weg zwischen Arbeit und Zuhause gestattet sein.