© Landratsamt Wunsiedel

Fridays for future: Landrat Döhler mit SchülerInnen im Gespräch

Die einen findens gut, dass junge Leute sich engagieren und fürs Klima auf die Straße gehen… die anderen unterstellen den Schülerinnen und Schülern, dass sie bei den Fridays for future-Demos ja nur Schule schwänzen wollen. Der Wunsiedler Landrat Karl Döhler begrüßt die Bewegung in Wunsiedel und Marktredwitz. Er hat sich jetzt die Anliegen der Organisatoren angehört.
Ganz wichtig ist den Schülerinnen und Schülern ein guter und günstiger Öffentlicher Personennahverkehr, weniger Papierverschwendung und weniger Plastik an den Schulen sowie die Aufklärung darüber, was jeder für den Klimaschutz tun kann. Im Landkreis Wunsiedel gibt es schon ein paar Lösungen: Ein verbesserter ÖPNV ist in Arbeit. Das Angebot an Anrufbussen und Car-Sharing soll ja ausgebaut werden. Eine lokale Online-Plattform für Mitfahrgelegenheiten wolle man prüfen, sagt Döhler. Zwei Klimaschutzmanager und die Kommunale Jugendarbeit sind außerdem jederzeit offen für Fragen und Projekte zu dem Thema. Döhler erinnert: Der Landkreis Wunsiedel investiert heuer acht Millionen Euro in den Klimaschutz.

© Landratsamt Wunsiedel