© Sven Hoppe

Freie Wähler wählen Landesvorstand: Aiwanger zur Wiederwahl

Essenbach (dpa/lby) – Kurz nach ihrem Eintritt in die bayerische Staatsregierung kommen die Freien Wähler wieder zu einer Landesversammlung zusammen. Im Zentrum des Treffens im niederbayerischen Essenbach (Landkreis Landshut) steht turnusgemäß die Wahl des Landesvorstands. Hubert Aiwanger, der nun auch Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident ist, will sich erneut zum Vorsitzenden wählen lassen. Vor zwei Jahren war er mit 89 Prozent im Amt bestätigt worden – das dürfte diesmal die Messlatte für ihn sein.

Es ist die erste Landesversammlung der Freien Wähler seit dem Abschluss des Koalitionsvertrags mit der CSU. Diesen hatten, nachdem eine Landesversammlung der Freien Wähler dieses Vorgehen Ende Oktober beschlossen hatte, lediglich Landesvorstand und Landtagsfraktion abgesegnet.

Aiwanger wird angerechnet, dass er die Freien Wähler nach zehn Jahren Landtags-Opposition in die Regierung geführt hat. Andererseits musste sich der Freie-Wähler-Chef auch gegen Kritik wehren, weil einige Anliegen der Partei sich im Koalitionsvertrag nicht wiederfinden, etwa ein dauerhaftes Aus für die dritte Startbahn am Flughafen München – dafür gibt es lediglich einen fünfjährigen Planungsstopp.