© Armin Weigel

Freie Wähler: Einheitliche Covid-Regeln für Sport und Kultur

München (dpa/lby) – Die Freien Wähler (FW) fordern möglichst rasch bundeseinheitliche Corona-Zuschauerregeln für Sportwettkämpfe und ein Ende der starren Besucher-Obergrenze für Kulturveranstaltungen in Bayern. FW-Landtagsfraktionschef Florian Streibl schlug am Freitag eine Begrenzung je nach Größe der Stadien oder Veranstaltungsorte vor – etwa maximal ein Zuschauer auf zehn Quadratmeter Fläche. «Das wäre eine plausible Größe, die man auch nachvollziehen kann», sagte Streibl nach einer dreitägigen Fraktionsklausur in München.

«Jede andere Angabe von Mengen von Zuschauern ist höchst willkürlich», sagte Streibl. Das könne man den Menschen nicht mehr länger erklären. «Die Größe des Veranstaltungsortes muss ausschlaggebend sein für die Zahl von Zuschauern, die erlaubt ist.»