Forstunternehmer des Jahres: Ralf Kremer aus Geroldgrün nominiert

Der Frankenwald hat sich vor zwei Jahren die Auszeichnung als Deutschlands „Waldgebiet des Jahres“ geholt, jetzt könnten die Bäume des Frankenwaldes schon wieder einen Preis in die Region holen. Der Forstbetrieb von Ralf Kremer in Geroldsgrün ist für den Deutschen Waldpreis 2019 nominiert. Ihn verleihen drei deutschsprachige Forstmedien. Kremer ist Mitbegründer des Holzforums Schwarzenbach am Wald, hat mit der Grundschule in Geroldsgrün Tannen gepflanzt und will ein Aus- und Fortbildungszentrum für die Forstarbeit in den Frankenwald holen. Sie können ihm helfen, die Auszeichnung „Forstunternehmer des Jahres“ zu gewinnen. Bis Ende August läuft dazu ein Online-Voting. Den Link finden Sie hier. Der Gewinner bekommt 2000 Euro Preisgeld.