© Hochschule Hof

Forschungsprojekt der Hochschule Hof: Fischereiabfälle gegen Viren und Bakterien

In der aktuellen Zeit vermeiden wir es Kontaktflächen zu berühren und wenn doch, desinfizieren wir sie hinterher. Deshalb beschäftigen sich Forscher schon länger damit, welcher Stoff dazu beitragen kann, damit sich Bakterien und Viren nicht so sehr verbreiten. Die Hochschule Hof hat dafür möglicherweise eine Lösung: Fischereiabfälle. Die Schalen von Krustentieren enthalten Chitosan. Dieser Stoff könnte künftig in Krankenhäusern, Arztpraxen oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Einsatz kommen. In welcher Form Chitosan am besten wirkt und mit welcher Dosierung, ist Gegenstand eines Forschungsprojekt, das bis Mitte 2022 an der Hochschule Hof läuft.