Aus der Ukraine vertriebene Menschen stehen mit ihrem Gepäck vor einem Flüchtlingsheim in Köln., © Henning Kaiser/dpa

Flüchtlingssituation im Landkreis Wunsiedel: Kapazitäten in allen Bereichen an der Grenze

Der Wohnraum wird knapp und auch in Schulen und Kitas gibt’s nur noch wenig Platz für Geflüchtete. Das haben uns der Hofer Landrat Oliver Bär und der Landrat des Vogtlandkreises Thomas Hennig in dieser Woche schon erzählt. Noch dramatischer beschreibt Landrat Peter Berek die Situation im Landkreis Wunsiedel:
Gegenüber Radio Euroherz sagt Berek auch ganz klar: Wenn die Landkreise die Aufgaben des Bundes in Sachen Migration übernehmen, dann muss der Bund auch dafür bezahlen. Aktuell bekommt der Landkreis Wunsiedel pro Monat ca. 25 Zuweisungen von Geflüchteten über die Regierung. Dazu kommen pro Monat etwa 20 Zuzügler aus der Ukraine, so Berek.
(Symbolbild)