Flucht in Plauen: Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen

Wenn jemand vor der Polizei flüchtet, dann muss er einiges auf dem Kerbholz haben. So ist das offenbar auch bei einem 35 Jahre alten Plauener, der in der Nacht zum Mittwoch in der Erich-Kästner-Straße vor einer Polizeistreife davonlief. Dabei warf er ein Tütchen mit Cannabis weg. Die Polizisten konnten ihn stellen und mit aufs Revier nehmen, wo sie ein Messer bei dem Mann fanden.

Damit aber noch nicht genug: Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten Drogen, darunter 100 Gramm Marihuana und mehrere Ecstasytabletten. Außerdem waren in der Wohnung zehn teilweise zerlegte Fahrräder im Wert von fast 10.000 Euro, die vermutlich gestohlen sind. Die Polizisten haben zudem Waffen und Munition sichergestellt. Und drei anwesende Hunde kamen ins Tierheim.

Auch den zweiten 38-jährigen Wohnungsinhaber konnte die Polizei am Mittwoch in Plauen festnehmen. Beide sitzen jetzt in Untersuchungshaft.