© Hendrik Schmidt

Fliegerbombe in Fürth: Entschärfung am Mittwoch geplant

Fürth (dpa/lby) – Bei Bauarbeiten ist am Dienstag in Fürth eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Die Entschärfung des Sprengkörpers sei für Mittwoch geplant, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagabend. Einer der beiden Zünder der nach Angaben der Stadt 225 Kilogramm schweren Bombe sei noch aktiv, eine Restmenge Sprengstoff sei noch vorhanden. Zunächst hatten mehrere Medien über den Fund berichtet.

Gebäude im Umkreis von 300 Metern um den Fundort im Stadtteil Hardhöhe müssten vor der Entschärfung voraussichtlich geräumt werden, sagte der Polizeisprecher. Betroffen wären in diesem Fall rund 2000 Menschen. Nach Angaben einer Stadtsprecherin soll die Evakuierung am Mittwoch um 12.00 Uhr beginnen. Das Klinikum Fürth und die Bahnstrecke nach Würzburg seien von der Sperrung aber nicht betroffen. Bis zur Entschärfung werde die Polizei den Fundort der Bombe sichern, sagte ein Polizeisprecher.

© dpa-infocom, dpa:211102-99-838298/3