© Matthias Balk

Flick: Lewandowski und Neuer hätten UEFA-Ehrung verdient

München (dpa) – Für Bayern-Trainer Hansi Flick hätten sowohl Robert Lewandowski als auch Manuel Neuer die Auszeichnung als Europas Fußballer des Jahres absolut verdient. «Beide haben die Qualität, um diese Wahl zu gewinnen. Sie haben jetzt beide vier Titel eingespielt mit einer Mannschaft, die auf einem Topniveau gespielt hat. Und beide waren dabei auch herausragende Könner auf ihren Positionen», sagte Flick am Samstag.

Der 55-Jährige glaubt nicht, dass der Ausgang der Wahl intern zu Verstimmungen zwischen Torjäger Lewandowski und Torwart Neuer führen könnte. «Jeder der beiden wird akzeptieren, wenn der andere gewinnt, wenn es so kommen sollte, dass wir den europäischen Fußballer des Jahres stellen», meinte Flick. Neben dem Münchner Duo zählt der Belgier Kevin De Bruyne von Manchester City zu den Nominierten einer Jury für die Auszeichnung des UEFA-Spielers der Saison 2019/20.

«Mich würde es freuen, wenn es einen vom FC Bayern trifft», hatte Bayern-Kapitän Neuer vor dem Gewinn des europäischen Supercups in Budapest gesagt. Beim 2:1 nach Verlängerung gegen den FC Sevilla hatte der Nationaltorhüter am Donnerstagabend herausragend gehalten. Vor dem Spiel hatte Neuer auch bemerkt, er habe «so eine Vorahnung», wie die Wahl ausgehe. In der Regel gewinnen die Offensivspieler. Lewandowski war mit 15 Toren erfolgreichster Schütze der vergangenen Champions-League-Saison.

Vor sieben Jahren war der damalige Bayern-Profi Franck Ribéry als bislang letzter Spieler aus der Bundesliga als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet worden. 2014 belegte Neuer hinter dem Portugiesen Cristiano Ronaldo den zweiten Platz. Die diesjährige Auszeichnung wird am kommenden Donnerstag im Rahmen der Auslosung der Champions-League-Gruppen für die Spielzeit 2020/21 vergeben.