Flächenverbrauch: Waldsassen für Sparsamkeit ausgezeichnet

Kaum eine Region der Welt ist so dicht besiedelt wie Europa. Das Stichwort Flächenverbrauch ist deshalb in den vergangenen Jahren immer mehr in Fokus von Bauvorhaben gerückt. So ist er zum Beispiel auch ein Argument der Gegner des geplanten Gewerbegebiets zwischen Wunsiedel und Thiersheim. Mit Vorwürfen des Flächenfraßes braucht sich die Gemeinde Waldsassen im Landkreis Thierschenreuth dagegen kaum auseinanderzusetzen. Wie der Bayerische Bau- und das Umweltministerium ihr jetzt bestätigt haben, ist sie besonders Flächenbewusst. D.h. die Gemeinde saniert lieber, anstatt neu zu bauen und versucht, unbebaute Fläche zu erhalten. Als eine von nur vier Kommunen in Bayern hat Waldsassen dafür jetzt auch eine Auszeichnung von eben diesen Ministerien bekommen.