FIS Weltcup: Fabian Rießle holt in Klingenthal Platz 3

Lange war die Vorbereitungszeit, auch die Polizei hat wieder ein großes Aufgebot für das Großevent aufgestellt. Der zweite EInzelwettkampf des Viessmann FIS Weltcups der nordisch Kombinierten ist gestern mit einem Deutschen auf dem Treppchen zuende gegangen. In der Vogtland Arena in Klingenthal landete Fabian Rießle auf dem dritten Platz, hinter Ilkka Herola aus Finnland und Jarl Magnus Riiber aus Norwegen auf dem ersten Platz. Der Norweger hat damit bereits den Gesamtweltcup gewonnen. Die über 10.000 Zuschauer haben allerdings auf das Springen verzichten müssen. Das ist wegen der Windverhältnisse ausgefallen.