Firma Sommer in Döhlau: Megaprojekt bei den Briten

Der anstehende Brexit scheint der Firma Sommer in Döhlau offenbar keine Sorgen zu bereiten: Sie pflegt trotzdem ihre wirtschaftlichen Verbindungen nach Großbritannien. Genauer: Nach England. Da hat Sommer jetzt einen Großauftrag bekommen. 52 Millionen Euro ist der schwer und damit der größte der Firmengeschichte, zitiert die Frankenpost die geschäftsführende Gesellschafterin Iris Sommer-Pechstein.

Konkret geht es bei dem Großauftrag um den Bau eines neuen Atomkraftwerks bei Bridgewater und damit um ein recht umstrittenes Projekt in Großbritannien. Die Firma Sommer liefert in den kommenden Jahren die Sicherheitstechnik und mischt somit zwischen großen internationalen Konzernen mit.

Aktuell beschäftigt Sommer 400 Mitarbeiter.