© Patrick Seeger

Filmverbot wegen Angriffen: Reichsbürger aus dem Vogtland vor Gericht

Absolutes Filmverbot besteht vor Gericht nur bei ganz sensiblen Fällen. Zumindest gepixelt dürfen Journalisten Angeklagte meist fotografieren. Für eine Verhandlung heute (DI) hat das Landgericht Zwickau allerdings alle Drehgenehmigungen zurückgezogen.

In Zwickau steht heute nämlich ein Reichsbürger aus Neuensalz im Vogtland vor Gericht. Kein Unbekannter! Bereits vor Jahren fiel er durch Sachbeschädigungen und Prügelattacken gegen Polizisten und Journalisten auf, ist vorbestraft. Und daher verbietet das Landgericht heute auch das Filmen in und vor dem Sitzungssaal. Der Mann gilt als aggressiv und gefährlich. Heute muss sich der Neuensalzer wegen unerlaubten Waffenbesitzes verantworten.