Filmreife Region: Fliegt Bullys „Ballon“ zu den Oscars?

Vor fast 40 Jahren haben zwei Familien die innerdeutsche Grenze mit einem Heißluftballon überflogen und sind bei Naila gelandet. Möglicherweise steht bald für die Verfilmung dieser Geschichte eine noch weitere Reise an – nämlich über den großen Teich. Ende der Woche soll feststehen, ob Regisseur Michael Bully Herbig mit seinem Film „Ballon“ für die Oscars im kommenden Jahr nominiert ist. Er hat fast auschließlich in Oberfranken gedreht, unter anderem im Kreis Kronach und in Mödlareuth am ehemaligen „Todesstreifen“.