Fichtelgebirgshalle: Verhandlungen mit Investor laufen

Für die Luisenburg gibt die Stadt Wunsiedel heuer mehr als 6 einhalb Millionen Euro aus. Das sind über 5% ihrer gesamten Finanzmittel. Für andere Veranstaltungsorte bleibt da nicht viel Geld übrig. Die Stadt versucht ja schon seit längerem die Fichtelgebirgshalle und das dazugehörige Hotel „Wunsiedler Hof“ abzugeben. Für beides könnte jetzt ein passender Investor gefunden sein. Der Wunsiedler Bürgermeister Karl-Willi Beck hat Radio Euroherz verraten, dass die Verhandlungen sehr weit fortgeschritten sind und die Stadt den Investor Ende des Jahres der Öffentlichkeit vorstellen möchte. Im September hört der aktuelle Betreiber des „Wunsiedler Hofs“ auf. Ab da gibt es dann weder Betten noch Gastronomie neben der Fichtelgebirgshalle. Laut Beck möchte der potentielle Investor das Hotel in Zukunft nicht wieder verpachten, sondern es selbst betreiben.