© Simone Werner-Ney

Fichtelgebirge 2020: Was hat sich verbessert und wie geht’s weiter?

Nach dem Zusammenbruch der Porzellan- und Textilindustrie in den 90ern sind die Menschen massenweise von hier weggezogen. Heute ziehen sie wieder zurück ins Fichtelgebirge und machen sogar gerne Urlaub hier. Wie sich die Region weiterentwickeln will, damit beschäftigt sich das Strategiekonzept „Fichtelgebirge 2020“.

Schon seit vier Jahren tüftelt der Landkreis Wunsiedel an dem Konzept, zusammen mit Bürgern und Unternehmen. Touristisch ist das Fichtelgebirge schon gut weitergekommen, mit neuen Radwegen, zum Beispiel. Am Kornberg soll da ja ein Mountainbike-Zentrum entstehen. Durch die Förderoffensive Nordostbayern lassen sich Brachen und Leerstände beseitigen. Die Kampagne „Freiraum für Macher“ feilt am Image des Fichtelgebirges und das neue Gründerzentrum in Hof soll die Wirtschafts beleben. Wie’s jetzt weitergeht, darum geht’s heute bei der Strategiekonferenz „Fichtelgebirge 2020“, ab 15 Uhr im Landratsamt Wunsiedel.