© Kai Losert

FFP2-Masken-Produktion: Bei Sandler läuft Betrieb auf Hochtouren

In Apotheken und Drogerien sind sie teilweise schon ausverkauft: FFP2-Masken. Ab Montag muss die ja jeder beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln tragen, die Nachfrage steigt also. Das lässt bei der Firma Sandler aus Schwarzenbach an der Saale den Betrieb erst so richtig anlaufen.

Die Firma Sandler stellt den speziellen Vliesstoff für normale Mund-Nasen-Masken und auch für FFP2-Masken her. Schon seit Beginn der Corona-Krise läuft die Produktion auf Hochtouren. Mittlerweile hat Sandler auch eine spezielle Anlage, die nur Vlies für FFP2-Masken herstellt, sagt Vertriebsleiter Ulrich Hornfeck im Gespräch mit Radio Euroherz. Die kann Stoff für bis zu 300 Millionen Masken im Jahr produzieren. Gerade jetzt ist die Nachfrage nach FFP2-Masken besonders hoch. Hornfeck rechnet erst mit einem Rückgang, wenn ein Großteil gegen Corona geimpft ist.