Großbrand in Marktredwitz: Brand unter Kontrolle – Nach wie vor Fenster und Türen geschlossen halten

Zu einem Großbrand in einer Lagerhalle ist es am ersten Abend im neuen Jahr in Marktredwitz gekommen. Derzeit sind zahlreiche Einsatzkräfte aus dem Fichtelgebirge mit der Bekämpfung der meterhohen Flammen beschäftigt. In der brennenden Lagerhalle werden unter anderem Baustoffe gelagert.

Stand Samstag, 22.30 Uhr:

Nach ersten Informationen befinden sich auch mehrere Kraftstoffsilos auf dem Gelände. Wegen der massiven Hitzeentwicklung werden diese mit Löschwasser heruntergekühlt.

Derzeit wird die Bevölkerung vor einer starken Rauchwolke gewarnt. Es könnten Gefahrenstoffe freigesetzt werden. Deshalb sollen Anwohner im Marktredwitzer Stadtgebiet (auch im Ortsteil Lorenzreuth) Fenster und Türen geschlossen halten. Wie die Polizei mitteilt, gibt es bisher keine Verletzten.

Update Sonntag, 07:30 Uhr:

Dank der schnellen Löscharbeiten der Feuerwehr ist der Brand bereits unter Kontrolle. Sie verhinderten ein Übergreifen der meterhohen Flammen auf angrenzende Fahrzeuge und Gebäude. Es besteht keine akute Gefährdung für Anwohner, jedoch bitten die Einsatzkräfte aufgrund der relativ starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten. Insbesondere der Ortsteil Lorenzreuth ist hiervon betroffen.

Hinsichtlich der Brandursache liegen noch keine weiterführenden Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei Hof übernimmt in der Folge die Ermittlungen. Ersten Schätzungen zufolge bewegt sich der Sachschaden in Millionenhöhe.

 

© News 5/Fricke

© News 5/Fricke

© News 5/Fricke