© Hauke-Christian Dittrich

Feuer vernichtet Schule in Berchtesgaden

Berchtesgaden (dpa/lby) – Bei dem Großbrand einer Schule auf der Buchenhöhe bei Berchtesgaden ist entgegen ersten Meldungen niemand verletzt worden. Zunächst hatte es geheißen, ein Kind habe eine Rauchvergiftung erlitten. Das habe sich aber nicht bestätigt, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Stefan Sonntag, am Freitag.

Bei dem Feuer war in der Nacht das Gebäude der Grund- und Mittelschule des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD) für chronisch kranke Kinder und Jugendliche komplett niedergebrannt. Rund 200 Einsatzkräfte waren zeitweise an dem Großeinsatz beteiligt, wie die Polizei berichtete. Der Schaden geht in die Millionenhöhe. Die Ursache war zunächst völlig unklar.

Das Schulgebäude gehört zu einem Internatscampus für rund 160 chronisch kranke Schüler und Jugendliche, die vorwiegend an Asthma und Diabetes leiden.