© Carsten Rehder

Feuer in der Löschenbrandstraße

Landshut (dpa/lby) – Ausgerechnet in der Löschenbrandstraße im Landshuter Ortsteil Löschenbrand hat am Dienstag ein Auto gebrannt. Gelöscht hat die Freiwillige Feuerwehr den Brand mit Wasser und Schaum, wie ein Sprecher sagte. Die 77 Jahre alte Fahrerin wurde durch den Rauch leicht verletzt, berichtete ein Polizeisprecher. Retten konnte die Feuerwehr das brennende Auto nicht mehr. Warum es Feuer fing, war zunächst unklar.

Der Leiter des Landshuter Stadtarchivs, Gerhard Tausche, erklärte am Dienstag die Herkunft des Straßen- und Ortsnamens: Er gehe auf den Obst- und Gemüsebauern Simon Leschenbrand aus dem 14. Jahrhundert zurück. Tausche vermutete, dass der Name durchaus von den Worten Brand und Löschen herrühren könnte. Denn früher sei es üblich gewesen, dass Bauern Brandrodungen durchführten, um Platz für neue Ackerflächen zu gewinnen.