© Sven Hoppe

FC Bayern leiht US-Talent Richards an Hoffenheim aus

Zuzenhausen/München (dpa) – Der FC Bayern München hat sein Defensivtalent Chris Richards bis zum Saisonende an die TSG 1899 Hoffenheim verliehen. Dies bestätigen beide Bundesliga-Clubs am Montag kurz vor Transferschluss. Der 21 Jahre alte US-Nationalspieler soll bei den Kraichgauern die personellen Nöte in der Abwehr lindern.

Mit Kapitän Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic und Kevin Akpoguma hat die TSG drei Langzeitverletzte in der Defensive, zuletzt fielen auch noch Kevin Vogt und Ryan Sessegnon aus. «Chris ist ein zweikampfstarker und sehr schneller Verteidiger, der trotz der herausragenden Konkurrenz im Bayern-Kader bereits zu Einsatzzeiten gekommen ist», sagte Hoffenheims Sportchef Alexander Rosen.

TSG-Trainer Sebastian Hoeneß kennt den Neuzugang noch aus seiner Zeit als Coach des FC Bayern II. Richards war im Sommer 2018 vom Major League Soccer-Club FC Dallas in die Jugend der Münchner gekommen und mit dem Hoeneß-Team im vergangenen Jahr Drittliga-Meister. Für die Profis hat Richards bisher acht Pflichtspiel-Einsätze bestritten.

«Gemeinsam haben wir entschieden, dass Chris jetzt die Monate in Hoffenheim nutzt, um den nächsten Entwicklungsschritt zu setzen», sagte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic in einer Club-Mitteilung.

Außerdem hat Hoffenheim in Georginio Rutter vom französischen Erstligisten FC Stade Rennes ein weiteres Talent verpflichtet. Der 18 Jahre alte Stürmer hat nach Vereinsangaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 unterschrieben und kommt sofort zu den 1899ern. «Er ist zweifelsohne eines der vielversprechendsten Talente des französischen Fußballs», sagte Sportdirektor Alexander Rosen. Die TSG hatte sich Anfang Januar mit Rutter auf einen ablösefreien Wechsel im Sommer geeinigt. In Gesprächen mit Stade Rennes habe man sich in den vergangenen Tagen auf einen sofortigen Transfer geeinigt.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-257262/3