© Robert Michael

FC Bayern: 70 Millionen Euro nach Achtelfinaleinzug

München (dpa) – Für den FC Bayern München sprudelt nach den großen finanziellen Einbußen in der Corona-Pandemie wieder die Geldquelle Champions League. Der deutsche Meister erhält für den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale 9,5 Millionen Euro aus dem Prämientopf der Europäischen Fußball-Union (UEFA).

Inklusive der 2,7 Millionen Euro Spielprämie für den 5:2-Heimsieg am Dienstagabend gegen Benfica Lissabon erhöhen sich die Gesamteinnahmen der Münchner in dieser Königsklassen-Saison damit schon auf über 70 Millionen Euro an Prämien.

Darin enthalten sind auch gut 50 Millionen Euro an Fixgeldern aus der UEFA-Koeffizientenrangliste (35,46 Mio.) sowie dem Startgeld von 15,25 Millionen Euro für jeden der 32 Teilnehmer an der Gruppenphase. Auch die Zuschauereinnahmen ziehen langsam wieder an. Beim Heimspiel gegen Benfica waren erstmals wieder 50.000 Fans in der Allianz Arena.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-851802/2